Gymnasium Edenkoben

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Ökonomische Bildung

Ökonomische Bildung

Mit ihrem Beschluss am 30.10.2007 hat die Gesamtkonferenz des Gymnasiums Edenkoben die Grundlage für ihr Konzept zur ökonomischen und berufsorientierenden Bildung gelegt.
Danach sollen in Jahrgangsstufe 9 und 11 jeweils ein verpflichtendes Praktikum durchgeführt werden:

1. Sozialpraktikum

  • Altersgruppe: Klassen 9 /15. LJ
  • Ziele:
    • Die Schülerinnen und Schüler lernen reale Lebens- und Arbeits­zusam­menhänge außerhalb von Familie und der Schule kennen.
    • Sie werden mit sozialen Kontakten konfrontiert und lernen damit angemessen umzugehen.
    • Sie werden sensibilisiert für prekäre Lebenssituationen und die Übernahme von sozialer Verantwortung.
    • Sie sind eingebunden in für sie fremde Lebens- und Arbeitsbedingungen und gewinnen grundlegende Handlungskompetenzen wie Pünktlichkeit, Ausdauer, Zuverlässigkeit…
  • Dauer: 2 Wochen
  • Zeitpunkt: Parallel zur Klassenfahrt 7
  • Ort: soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Altenheime etc. und Betriebe
  • Form: verpflichtend
  • Betreuung: einmal durch Fachlehrkraft
  • Auswertung: begleitendes Tagebuch und Erfahrungsbericht
  • Präsentation: letzte Schulwoche
  • Berufswahlportfolio

2. Betriebspraktikum

  • Ziele:
    • das Praktikum soll dem Schüler Einblicke in die Berufs-, Arbeits- und Wirtschaftswelt gewähren
    • Informationen über den wirtschaftlichen Zweck des Betriebs, seinen inneren Aufbau, Arbeitsvorgänge und Arbeitsbedingungen sollen gesammelt und ausgewertet werden
    • bisherige Vorstellungen von der Berufswirklichkeit und an sie gestellte Erwartungen können in der unmittelbaren Auseinandersetzung überprüft werden
    • Vorbereitung auf die Berufswahl:
      • Bewusstwerden der eigenen Neigungen, Interessen und Fähigkeiten durch Auseinandersetzung mit den Bedingungen eines Berufsfeldes
      • Gewinnung von Vorstellungen der Anforderungen im Berufsleben durch das Kennen lernen verschiedener beruflicher Tätigkeiten und Aufgaben und durch die Zusammenarbeit mit Betriebsangehörigen
  • Dauer: zwei Wochen
  • Zeitpunkt: Jahrgangsstufe 11, Ende des ersten Halbjahres
  • Form: verpflichtend


Gründe für ein 2-wöchiges Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 11:

  • Gymnasiales Bildungsziel: Abitur - erfahrungsgemäß wenige Abgänger nach Klasse 10
  • größerer „geografischer Aktionsradius“ älterer Schüler/innen bei der Suche nach einem Betriebspraktikumsplatz
  • altersgemäßer Einsatz im Betrieb: höhere Wahrscheinlichkeit der Übertragung eigenverantwortlicher Arbeit (statt „Abheften, Kopieren ...“)
  • konkretere Vorstellungen der Schüler/innen für die Wahl eines Berufs
  • ausdrücklicher Wunsch befragter Betriebe („9.Klässler zu jung“)

 

Konzeptioneller Zeitrahmen der Berufsorientierung
am Gymnasium Edenkoben (Stand 12. November 2007)

Inhalte
Teilnahme
Terminierung
Klasse 9
   
Info an Schüler
Pflicht
Aug./Okt.
Einführung BWK
   
Info Eltern
 
Dezember
Betriebserkundung I
Pflicht
1. Wandertag Sept./Okt.
Info Eltern Sozialpraktikum
 
Anfang/Mitte Dez.
BIZ- Besuch (LD)
Pflicht
Mitte/Ende Mai
Sozialpraktikum
Pflicht
Anfang Juni
     
Klasse 10
   
Info an Schüler
Pflicht
Sept.
Bewerbertraining (Sparkasse)
Pflicht
Sept.
Besuch Azubi- Messe/ Job- Aktiv- Börse in MA
Pflicht
Jan.
Besuch der Schulausstellung Berufspraktikum MSS 11
Pflicht
 
Betriebserkundung II
Pflicht
2. Wandertag Feb.
     
MSS 11
   
Info an Schüler
Pflicht
Sep./Okt./Nov.
Vorbereitung Praktikum
Pflicht
Sept.
geva- Test (München)
freiwillig
Okt./Jan.
Berufspraktikum
Pflicht
Ende Januar (2 Wochen)
Präsentation Praktikum
Pflicht
Jan./Feb.
Veranstaltung am Nachmittag

Weitere Informationen zum Thema "Ökonomische Bildung" finden Sie auf den Info-Seiten zur Schulform Gymnasium des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz.