Aktuelles

Schulfest "Fest der Kulturen"

Foto: Linus Kohm

Am Freitag, 14.09.2018 fand am Gymnasium Edenkoben das diesjährige Schulfest unter dem Motto „Fest der Kulturen“ statt.


Die Veränderungen, die Europa in den letzten Jahren erlebt, stellen uns vor politische und gesellschaftliche Herausforderungen. Die Verunsicherung nutzen Gruppierungen, um Ängste zu schüren und die Zunahme an Fremdenfeindlichkeit und Gewalt ist beschämend. Als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ war es uns ein Anliegen, mit Aktionen und Ständen ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, für Integration und friedliches Zusammenleben zu setzen.

Unser sehr gut besuchtes Schulfest hat bei angenehmen Temperaturen und hohem Wohlfühlfaktor wieder einmal gezeigt, dass unsere Schulgemeinschaft auf festen Füßen steht. Dies bestätigt auch die erfreuliche Zahl an Ehemaligen, die an diesem Tag den Weg ans Gymnasium gefunden hatte.
Durch das Zusammenwirken von Schülern, Eltern und Lehrkräften in Planung und Durchführung entstand ein abwechslungsreiches und gelungenes „Fest der Kulturen“:
Angeführt von der Mitmach-Aktion „Brücken für eine Welt“ ging es weiter zur „Kunst der Hochkulturen“, präsentiert von der 6c/d. Über musikalische Beiträge von schulischen Ensembles und Solisten über Turn- und Tanzdarbietungen sowie Theateraufführungen bis hin zu einem selbstorganisierten Flashmob, an dem mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler teilnahmen, wurde auf dem Pausenhof und in der Aula vieles geboten. Darüber hinaus gab es Infostände zu Ländern und Kulturen, wie Ruanda, Aserbaidschan, Türkei, China, Schweiz, tamilischer Kultur und das Saarland. ;-) Von einer 6. Klasse wurden die Gäste mit mexikanischen Spezialitäten verwöhnt und am „FairTrade“-Stand konnte man fair gehandelte Leckereien kosten. Auch für Spiel und Spaß war ausreichend gesorgt: Kleinfeldtennis im Schulhof und daneben ein Spielmobil inklusive Trampolin und Slackline, das von der AWO Neustadt kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Ein Abenteuerparcours in der Sporthalle lud Kinder und Jugendliche ein, sich „blind“ in der „Höhle“ zurechtzufinden. Ein weiteres Highlight war der menschliche Kicker, der vom Förderverein der Schule organisiert und betreut wurde.

Unser herzlicher Dank an alle Beteiligten und alle „im Hintergrund“, die an der Organisation beteiligt waren, Getränke gespendet und Dienste während des Schulfests sowie bei Auf- und Abbau übernommen haben.

Oliver Mehler, Michael Schacht