Aktuelles

Saubere Sache: Der Chemie-LK 11 siedet eigene Seife aus Pflanzenfetten

Nach einer langen, coronabedingten Experimentierpause war praktisches Arbeiten in der Schule kurz vor den Sommerferien endlich wieder möglich. Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Chemie wurde der Wunsch geäußert, nach der behandelten Theorie selbst auch mal das Seifensieden zu testen.

In 3 Gruppen probierten wir verschiedene Seifenrezepte auf Basis von Pflanzenfetten aus: Während die erste „Sommerseife“ vorwiegend Raps- und Sonnenblumenöl enthielt, verwendeten wir für das zweite Rezept Oliven- und Mandelöl sowie Kakaobutter als Hauptzutaten und für das dritte Olivenöl und Lanolin. Allen Mischungen fügten wir aber zusätzlich Kokosfett hinzu, da dieses hinterher für eine schöne Schaumbildung unbedingt erforderlich ist.
Nachdem die Fette abgemessen waren, musste die erforderliche Menge an Natronlauge mit einem Seifenrechner berechnet werden, damit nach der Verseifung noch etwas Fett zur Rückfettung übrigbleibt und die Seife hinterher die Haut nicht zu sehr austrocknet. Nun konnten die Fette geschmolzen und handwarm mit der zuvor hergestellten Natriumhydroxid-Lösung vermischt werden. Hier nutzten wir einen Stabmixer, um eine schöne Emulsion und später den Seifenleim herzustellen.

Eine Gruppe gab zur Parfümierung auch etwas Melissenöl hinzu, die andere versuchte eine Einfärbung mit Rote-Beete-Pulver. Die puddingartige Masse konnte nun in vorbereitete Förmchen gegossen werden. Bei einem Rezept war die Masse jedoch so zäh, dass sie mit den Händen in die Formen gedrückt werden musste.
Wir nutzten Eiswürfel- oder Muffinformen. (Es eignet sich aber auch ein leerer Milchkarton, wenn man aus der Stange hinterher Seifenstücke abschneidet.) Bei diesem Schritt konnte man die Seife auch z. B. mit getrockneten Blüten oder Ähnlichem individuell verzieren. Nachdem die Masse über Nacht erstarrte und nach ein paar Tagen aus ihren Formen gedrückt werden konnte, musste die Seife etwa 6 Wochen „reifen“, damit sie nicht zu alkalisch ist. Dies passte genau zu den Sommerferien. Im neuen Schuljahr konnten die Schülerinnen und Schüler dann ihre selbstgesiedete Seife testen und mit nach Hause nehmen.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, selbst mal das Seifenherstellen auszuprobieren, dem sei die Website "handmade-by-kathrin.de" empfohlen. Hier findet man den Seifenrechner und viele schöne Tipps.