Aktuelles

Bomben für die Artenvielfalt

Die Nachhaltigkeits-AG des Gymnasiums Edenkoben, die von Frau Eichhorn und Frau Schädler betreut wird, arbeitete in letzter Zeit an nachhaltigen Samenbomben, diese sind dazu da, um sie in die Natur zu werfen. An der Stelle, wo die Bomben eingeschlagen sind, wachsen dann viele verschiedene Arten von Blumen. Das gefällt sowohl den Bienen, aber auch für Schmetterlinge und andere Insekten werden die gewachsenen Blumen von Interesse sein. Die Artenvielfalt von Pflanzen wird ebenfalls gesteigert.

Samenbomben wurden in Japan von einem Reisbauern erfunden, der damit nach dem 2. Weltkrieg leichter und günstiger Reis aussäte. Danach benutzten viele Städter Samenbomben, um ihre Städte zu verschönern.

Zu den Blumen in den Samenbomben gehören unter anderem Oregano, Blutweiderich, echter Kümmel und die wilde Malve.

Die Samenbomben werden wir im Frühling rund um die Schule verteilen und hoffen, damit einen sinnvollen Beitrag für den Naturschutz und die Artenvielfalt leisten zu können.

Unsere Samenbomben wurden von unserem Förderverein finanziert und die regionalen Samen wurden von der Verbandsgemeinde Edenkoben zur Verfügung gestellt. Dafür möchten wir uns auf diesem Weg ganz herzlich bedanken.

 

Emil Acker (Klasse 8c)