Vereinbarungen für die Lernphase

 

Die Klassen- und Schulregeln sind auch während der Lernzeit zubeachten.

Selbstverständlich sollten die Schülerinnen und Schüler (SuS) am Vormittag ihre Hausaufgaben immer in ihre Schulplaner eintragen, damit sie wissen, was sie in der Lernzeit erledigen sollen.

Mögliche Zusatzangebote der Fachlehrer werden auch im Schulplaner notiert. Dies könnten z. B. sein:

  • Täglich 10 min lesen oder vorlesen
  • Konzentrations- und Denkspiele
  • Vokabeln wiederholen
  • Eigene Rätsel zu Lerninhalten erstellen

 

Regeln für die Arbeitszeit:

Die SuS haben ab 14:15 Uhr die Möglichkeit, im Lernzeitraum mit ihren Hausaufgaben zu beginnen.

Spätestens um 14:30 Uhr beginnt für alle die Lernzeit.

Die SuS arbeiten zunächst 25 Minuten alleine und still an ihren Aufgaben. Danach dürfen sie sich mit Partnern/Gruppen austauschen. Die Lernzeitbetreuer können auch jederzeit um Hilfe gebeten werden.

Die Hausaufgaben sollen sauber und übersichtlich erledigt werden und erst, wenn diese vollständig erledigt sind, werden sie im Schulplaner von den SuS abgehakt.

Die erledigten Hausaufgaben werden der Lernzeitbetreuung vorgelegt. Diese überprüft die Vollständigkeit der bearbeiteten Hausaufgaben. Eine Prüfung der inhaltlichen Qualität der Lösungen kann hierbei in der Regel nicht erfolgen.

Die Erledigung der individuellen Aufgaben hat immer Vorrang vor dem Besuch der AGs.