Mitarbeiter der GTS

Herr Erdle

Kontakt

Carsten Erdle, geb. 1977, Studium der Fächer Germanistik, Kunstwissenschaft und Philosophie an den Universitäten Mainz und Landau. Aktuell Dissertation zum zeichnerischen Werk von Franz Bernhard an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn. Seit 2006 diverse Kurzfilmarbeiten. Seit 2011 wissenschaftlich tätig; ab dem Jahr 2016 im eigenen Verlag. Zudem verschiedene schulische Tätigkeiten: 2011-2012 Vertretungskraft Pamina Schulzentrum Herxheim; 2014-2017 Lehrkraft im Ganztagsbereich Paul Gillet Realschule Plus Edenkoben; seit 2018/19 am Gymnasium Edenkoben beschäftigt.

Folgende AGs werden von mir im Schuljahr 2019/20 angeboten:

Medien-AG 

Die AG ist zweigeteilt: Im ersten Schulhalbjahr eignen sich die Schüler grundlegende Funktionen in den Programmen Libre office writer und Impress an; erstellen Textdokumente und PowerPoint-Präsentationen. Des Weiteren erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die digitale Bildbearbeitung (Gimp) und erlernen u.a. das Ausschneiden bzw. Einpassen einzelner Motive aus Fotos. Im zweiten Schulhalbjahr liegt der Schwerpunkt auf dem Umgang mit dem Minicomputer Calliope. Die Schüler lernen Grundlagen der Informatik kennen, indem sie einfache Programmierungen entwickeln und anwenden. 

Sport-AG

Die AG versteht sich als sinnvolle Erweiterung des Schulsports; das vielfältige Programm an Bewegungs-, Spiel- und Sportaktivitäten reicht von Geschicklichkeits- und Ausdauerspielen bis zu Ballspielen wie bspw. Volleyball, Badminton, Fußball oder Basketball. 

Musikvideos 

Die Schüler denken sich eine schlüssige Handlung aus, erstellen ein Storyboard und planen die Drehorte, Requisiten und Kostüme, sowie die Einteilung des Teams in Schauspieler/innen und Kamerakinder. Die Regieassistenz übernimmt die Lehrkraft. Neben der Erarbeitung einer Handlung und der Darstellung der Charaktere lernen die Schüler u.a. sich mit filmischen Abläufen auseinanderzusetzen, mit einer Digital-Video-Kamera umzugehen, sowie Szenen am Computer zu betrachten.

 

 

Herr Henschen und Frau Moskopp

 

 

Wir sind Niklas Henschen und Joana Moskopp, die diesjährigen FSJler am Gymnasium in Edenkoben. Nachdem wir selbst erst im März 2020 unser Abitur am Gymnasium Edenkoben und in Landau erfolgreich absolviert haben, nutzen wir nun das laufende Schuljahr, um die Schule von einer neuen Seite kennenzulernen. Wir erhalten hier die Möglichkeit, vor Beginn unseres geplanten Lehramtsstudiums schon einmal die Rolle und den Arbeitsalltag des Lehrers aus nächster Nähe mitzubekommen und erste wichtige Erfahrungen im Umgang mit Kindern zu sammeln.
Vormittags unterstützen wir die Lehrer in den Klassen und durften dabei bereits einzelne Phasen des Unterrichts mitgestalten, wodurch wir nicht nur Einblicke in die Methoden der Unterrichtsgestaltung erhalten, sondern diese auch selbst anwenden können.
Zu unseren Aufgaben zählt zudem die Mithilfe im Sekretariat, wodurch wir uns täglich neues Wissen in der Verwaltungsarbeit aneignen und so die Organisation einer Schule kennen lernen können.
Unser hauptsächlicher Aufgabenbereich liegt jedoch im nachmittäglichen Ganztagsbereich:
Nach der 6. Stunde gehen wir mit den Fünft- bis Achtklässlern gemeinsam zum Mittagessen in die Mensa der benachbarten Realschule. Danach haben die Kinder die Möglichkeit, sich während der Bewegungszeit im Hof auszutoben oder nach dem stressigen Schulalltag einfach mal zur Ruhe zu kommen. Ab 14:30 Uhr beginnt schließlich die Lernzeit, in der wir zusammen mit den eingesetzten Lehrkräften die Schüler bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben unterstützen und ihnen gegebenenfalls den Unterrichtsstoff nochmals erklären.
Da wir täglich vor Ort sind, nehmen uns die Schülerinnen und Schüler bei Problemen und Fragen rund um den Schulalltag gerne als zusätzliche Ansprechpartner wahr und auch die Lehrer schätzen unsere Meinung und beziehen uns immer in GTS-Besprechungen mit ein.
Bereits nach so kurzer Zeit fühlen wir uns als vollwertiges Mitglied der Schulgemeinde und des Kollegiums. Unsere Hilfe wird von allen dankbar angenommen, sodass wir in vielseitige Aufgaben eingebunden werden und wohl auch in Zukunft nie Langeweile aufkommen wird. Alles in allem sind wir sehr froh, uns für ein Freiwilliges Soziales Jahr am Gymnasium in Edenkoben entschieden zu haben und eine Tätigkeit vollbringen zu können, die für alle Seiten von Vorteil ist.