Mitarbeiter der GTS

Herr Erdle

Kontakt

Carsten Erdle, geb. 1977, Studium der Fächer Germanistik, Kunstwissenschaft und Philosophie an den Universitäten Mainz und Landau. Aktuell Dissertation zum zeichnerischen Werk von Franz Bernhard an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn. Seit 2006 diverse Kurzfilmarbeiten. Seit 2011 wissenschaftlich tätig; ab dem Jahr 2016 im eigenen Verlag. Zudem verschiedene schulische Tätigkeiten: 2011-2012 Vertretungskraft Pamina Schulzentrum Herxheim; 2014-2017 Lehrkraft im Ganztagsbereich Paul Gillet Realschule Plus Edenkoben; seit 2018/19 am Gymnasium Edenkoben beschäftigt.

Folgende AGs werden von mir im Schuljahr 2019/20 angeboten:

Medien-AG 

Die AG ist zweigeteilt: Im ersten Schulhalbjahr eignen sich die Schüler grundlegende Funktionen in den Programmen Libre office writer und Impress an; erstellen Textdokumente und PowerPoint-Präsentationen. Des Weiteren erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die digitale Bildbearbeitung (Gimp) und erlernen u.a. das Ausschneiden bzw. Einpassen einzelner Motive aus Fotos. Im zweiten Schulhalbjahr liegt der Schwerpunkt auf dem Umgang mit dem Minicomputer Calliope. Die Schüler lernen Grundlagen der Informatik kennen, indem sie einfache Programmierungen entwickeln und anwenden. 

Sport-AG

Die AG versteht sich als sinnvolle Erweiterung des Schulsports; das vielfältige Programm an Bewegungs-, Spiel- und Sportaktivitäten reicht von Geschicklichkeits- und Ausdauerspielen bis zu Ballspielen wie bspw. Volleyball, Badminton, Fußball oder Basketball. 

Musikvideos 

Die Schüler denken sich eine schlüssige Handlung aus, erstellen ein Storyboard und planen die Drehorte, Requisiten und Kostüme, sowie die Einteilung des Teams in Schauspieler/innen und Kamerakinder. Die Regieassistenz übernimmt die Lehrkraft. Neben der Erarbeitung einer Handlung und der Darstellung der Charaktere lernen die Schüler u.a. sich mit filmischen Abläufen auseinanderzusetzen, mit einer Digital-Video-Kamera umzugehen, sowie Szenen am Computer zu betrachten.

 

 

Frau Gauweiler und Frau Zapp

Wir sind Julia Gauweiler und Nicola Zapp, die diesjährigen Freiwilligen im Sozialen Jahr (FSJ) am Gymnasium Edenkoben. Im vergangenen Jahr haben wir unser Abitur an der BBS Landau und an der BBS Neustadt erworben. Unsere momentanen Zukunftspläne sind zum einen ein Lehramtstudium (Julia) und ein Studium im Bereich der sozialen Arbeit (Nicola). Julia verbringt ihre Freizeit bei den Pfadfindern in Lachen-Speyerdorf und Nicola spielt nebenbei Volleyball beim VC Hainfeld. 

Uns beiden war klar, dass wir nicht direkt mit einem Studium beginnen, sondern ein Jahr der Orientierung einlegen und währenddessen einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen wollen. Da wir bereits beide in unserer Freizeit mit Kindern gearbeitet haben und dabei gute Erfahrungen sammeln durften, haben wir uns für ein Freiwilliges Soziales Jahr am Gymnasium Edenkoben entschieden. 

Unser Einsatz ist vielfältig und vorwiegend im neuen Ganztagesbereich. Vormittags lernen wir die Abläufe während der regulären Schulzeit in ihrer Gesamtheit kennen. Hier unterstützen wir zum einen die Schulverwaltung, also das Sekretariat und den Hausmeister, bei ihren täglichen Aufgaben. So erwerben wir ganz nebenbei Wissen und Erfahrungen in der Büroarbeit, das uns sicherlich auch noch in Zukunft von großem Nutzen sein wird. Zum anderen werden wir in die Organisation des Ganztages miteinbezogen und bereiten zum Beispiel die wöchentlichen Anwesenheitslisten vor. Auch bei GTS-Besprechungen werden wir gerne nach unserer Meinung gefragt, da wir die Abläufe durch unseren täglichen Einsatz in der Nachmittagsbetreuung besonders gut kennen. Zudem unterstützen wir Lehrkräfte im Unterricht und stehen Schülerinnen und Schülern bei Fragen als zusätzliche Ansprechpartner zur Verfügung.

Am Nachmittag betreuen wir Schülerinnen und Schüler im Ganztag. Zuerst während der Bewegungszeit, in der die Kinder spielen oder sich auch mal ausruhen und in den Raum der Stille zurückziehen können. Danach begleiten wir sie auf dem Weg zum Mittagessen in die Mensa der anliegenden Realschule. Ab 14.30 Uhr unterstützen wir die Kinder des additiven Modells bei der Bearbeitung ihrer Hausaufgaben. Des Weiteren haben wir die Möglichkeit eigenständig GTS-Arbeitsgemeinschaften im sportlichen und kreativ-spielerischen Bereich zu leiten und vorzubereiten. Entsprechend leiten wir zurzeit eine Volleyball-AG und eine Spiele-AG.

Alles in allem gefällt es uns hier sehr gut. Wir haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten und bekommen genug Aufgaben zugeteilt. Auch für eigene Anliegen und Ideen ist ausreichend Zeit, sodass wir uns unseren Arbeitstag relativ frei und gewinnbringend für uns und die Schulgemeinschaft gestalten können. Freundlich und mit Wertschätzung wurden wir von Anfang an im Kollegium begrüßt. Daher gehen wir auch gerne zu Veranstaltungen des Kollegiums und lernen sie hier auch außerhalb der Schulzeit kennen.  Wir sind zuversichtlich, dass uns auch der Rest des Jahres noch viel Freude bringt und wir unser Freiwilliges Soziales Jahr in Zukunft als persönlichen Mehrgewinn ansehen werden.