Konzept

Das Konzept finden Sie hier auch als Flyer zum herunterladen.

 

Zeitlicher Rahmen für alle Ganztagsschüler

Mo – Do 8:05 - 16:05 Uhr, Fr 8:05 – 13:15 Uhr

Ihr Kind sowohl vormittags als auch nachmittags durch Fachlehrer, pädagogische Fachkräfte und Freiwillige im Sozialen Jahr betreut und unterstützt.


Bewegungszeit

Die Mittagspause bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit einer ausgiebigen Bewegungszeit. Sie erstreckt sich über etwa eine Stunde und beinhaltet auch ein gemeinsames Mittagessen. Vor beziehungsweise nach dem Essen stehen den Schülern verschiedene Möglichkeiten zum Auspowern oder Entspannen zur Verfügung. Draußen können sie den Pausenhof und Spielgeräte nutzen, aber auch im Spieleraum Spiele und Bücher ausleihen oder sich zur Entspannung in den Raum der Stille zurückziehen. Zusätzlich haben die Schüler die Möglichkeit an Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen.



Mittagessen

Ihr warmes Mittagessen erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Mensa der benachbarten Realschule plus. Diese wird durch einen Caterer beliefert und bietet für aktuell 3,60 € je Essen (Bildung und Teilhabe 1 €) einen abwechslungs-reichen Speiseplan. Im Vorfeld kann täglich zwischen „Normalkost“ und „Vegetarischer Kost“ gewählt werden. Ebenfalls wird auf religiöse Besonderheiten hinsichtlich des Essens Rücksicht genommen. Die Bestellung erfolgt über das Online-Portal „GT-Mensa“, wo Sie zusammen mit ihrem Kind das jeweilige Essen auswählen können.

Wer kein Mittagessen bestellen möchte oder es mal vergessen hat, isst gemeinsam mit den anderen Schülern in der Mensa sein mitgebrachtes Lunchpaket.

 

Additives Modell

Lernzeit und AGs

Kinder des additiven Modells besuchen den Unterricht ihrer Klasse von 8:05 Uhr bis 13:15 Uhr. Danach folgt die Mittagspause mit Bewegungszeit und Mittagessen. Um 14.30 Uhr beginnt schließlich die Lernzeit, in der sie nach Möglichkeit von einem ihrer (Haupt-)Fachlehrer betreut werden. Die Lernzeit ist an unserer Schule in zwei Phasen unterteilt, wobei die erste Phase eine reine Lernzeit ist und in der zweiten Phase die Möglichkeit besteht, an einer AG teilzunehmen. Wer möchte, kann die erste Lernzeit schon ab 14:15 Uhr wahrnehmen.

Eine Teilnahme an der ersten Lernzeit ist verpflichtend. Es wird erwartet, dass diese Zeit zur Erledigung der Hausaufgaben und Wiederholung von Unterrichtsinhalten genutzt wird. Um ein konzentriertes Arbeiten zu garantieren, sind die ersten 20 Minuten für selbstständige Stillarbeit vorgesehen, bei aufkommenden Fragen können sich die Schüler an die betreuenden Personen wenden. Anschließend kann gemeinsam weitergearbeitet werden, gegenseitiges Helfen und Ergebnisabgleich sind möglich. Erledigte Hausaufgaben werden dem Fachlehrer vorgelegt und von diesem auf Vollständigkeit überprüft.


Sind alle Aufgaben erledigt, die für den nächsten Tag anstehen, kann in der zweiten Phase die gewählte Arbeitsgemeinschaft besucht werden. Stehen noch Aufgaben an, können diese anstatt der AG in der zweiten Lernzeit fertiggestellt werden.

Eine Ausnahme stellt der Mittwoch dar, da an diesem Tag bereits vor der ersten Lernzeit ein sportliches Angebot besucht wird.


Das additive Modell kann von Kindern jeder Jahrgangsstufe besucht werden. In der Orientierungsstufe wird nach Möglichkeit darauf geachtet, dass die Schüler in klasseninternen Gruppen von einem ihrer (Haupt-)Fachlehrer betreut werden.

 

Rhythmisiertes Modell

Kinder des rhythmisierten Modells besuchen gemeinsam den Unterricht von 8:05 Uhr bis 16:05 Uhr im Klassenverband. Ihr Stundenplan ist stärker an den langen Schultag angepasst und es findet sowohl vormittags als auch nachmittags Unterricht bei Fachlehrern statt. Mehr Unterrichtsstunden bedeuten jedoch keineswegs mehr Unterrichtsstoff, sondern mehr Übungsphasen, Projekte, Lernspiele, Unterrichtsgänge und Entspannungsphasen. Unsere Freiwilligen im Sozialen Jahr werden in diesen Klassen auch vormittags präsent sein und bei Fragen mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Dies ermöglicht eine individuelle Unterstützung der Schüler schon während des Unterrichts. Die zusätzliche Lernzeit ist auch hier ein ergänzendes Element des Unterrichts, die für das Erlernen wichtiger Strukturen und Methoden sowie für Übungsphasen in den Hauptfächern genutzt werden kann. Die Mittagspause erfolgt bereits in der
6. Stunde und wird hier durch das gemeinsame Mittagessen eingeleitet. Zudem können die Schüler in ihrer Bewegungszeit an verschiedenen AGs teilnehmen.